• Maxi Mäuseköder-Station


  • Mäuseköder Faltschachtel Nr. 4


  • MC Mäuseköder Blox (rot)


  • Mausefalle


  • Lebendfalle, metall


  • Mäuse-Köderstation, leicht


  • RepSonic


  • Lebendfalle, Tunnel


  • Sakarat Monitoring Bait


  • Lebendfalle, Kunststoff


  • Professional Fertigköder Brodifacoum


  • Sugan® Rattenköder Happen/Pellets


  • Sugan® Rattenköder Happen/Pellets


  • Sugan® Ratten- und MäuseköderPaste


  • Sugan® MäuseköderPellets


  • Ultraschallgerät Vario-Schutz


  • TOMCAT Mouse Trap - Schlagfalle für Mäuse


  • TOMCAT AF - Köderstation für Mäuse


  • TOMCAT Mouse Trap Kit - Schlagfallenset für Mäuse


  • TOMCAT Rattenköderbox mit Schlüssel
Amerikanische SchabeAmerikanischer ReismehlkäferAustralischer DiebkäferBackobstkäferBackobstmilbeBehaarter BaumschwammkäferBerlinkäferBettwanzeBibernellen BlütenkäferBlumenkäferBraunbandschabeBraune WegameiseBrotkäferBuckelfliegeDeutsche SchabeDeutsche WespeDornloser SpeckkäferDornspeckkäferDungmückenDunkler PelzkäferDörrobstmotteErbsenkäferErdnussplattkäferFilzlausFleischfliegeFliegenFlöheFruchtfliegeGefleckter PelzkäferGelbbrauner DiebkäferGemeine WespeGemeiner SpeckkäferGestreifter SpeckkäferGetreidekapuzinerGetreidemotteGetreideplattkäferGetreidesaftkäferGewöhnlicher NagekäferGlänzendschwarze HolzameiseGlänzendschwarzer GetreideschimmelkäferGoldfliegeGraue FeldwanzeGroße StubenfliegeGroßer KornbohrerGroßer ReismehlkäferHausbockHausmarderHausmausHausmutterHausratteHaussperlingHausspinneHaustaubeHefekäferHeimchenHolzbockHolzzerstörende AmeisenartenHornisseHundeflohHühnerflohIgelflohKatzenflohKellerasselKhaprakäferKleiderlausKleidermotteKleine StubenfliegeKleiner LeistenkopfplattkäferKleiner ModerkäferKleinäugiger ReismehlkäferKopflausKoprakäferKornkäferKornmotteKräuterdiebKugelkäferKugelspinneKäsefliegeKäsemilbeMaiskäferMauerasselMaulwurfMehlkäferMehlmilbeMehlmotteMenschenflohMessingkäferMittlere WespeModerkäferModermilbeMuseumskäferNordamerikanischer SplintholzkäferOrientalische SchabeParkettkäferPelzmottePeruanischer SpeckkäferPflaumenmilbePharaoameiseRasenameiseReiskäferReismotteRossameiseRotbrauner LeistenkopfplattkäferRotbrauner ReismehlkäferRote VogelmilbeRundköpfiger ReismehlkäferSamenmotteSchaben allgemeinSchafzeckeSchermausSchimmelkäferSchmeißfliegeSchmetterlingsmückenSchwarzer GetreidenagerSchwarzer ReismehlkäferSchwarzgraue SklavenameiseSchwarzgraue WegameiseSchwarzkopfameiseSiamesischer FlachkäferSiebenschläferSilberfischchenSpanische WegschneckeSpeichermotteSpeisebohnenkäferSpinnenStallfliegeStaubläuseSächsische WespeTabakkäferTapetenmotteTeppichkäferTrauermückenTropische SpeichermotteTropischer SchimmelplattkäferTürkischer LeistenkopfplattkäferVierhornkäferWadenstecherWanderratteWaschbärWollkrautblütenkäferZitterspinneZweifarbige Wegameise

Hausmaus

Mus musculus

Die Hausmaus, deren wissenschaftlicher Artname Mus musculus lautet, ist ein kleines Nagetier mit einer Kopf-Rumpflänge von maximal 10 cm. Ungefähr genauso lang ist der Schwanz. In Deutschland treten 3 Unterarten auf.
Hausmaus

Das Fell der häufigsten Unterart, Mus musculus domesticus, ist auf dem Rücken dunkelgrau und auf dem Bauch nur unwesentlich heller gefärbt. Das Gewicht ausgewachsener Tiere schwankt um 20 g. Ursprünglich war die Hausmaus nur in Vorderasien heimisch, wurde aber im Gefolge des Menschen weltweit verbreitet. Die Art lebt meist in Gebäuden bzw. in der Nähe menschlicher Siedlungen, kann aber auch im Kulturland vorkommen. Hausmäuse, die in beheizten Gebäuden leben sorgen das ganze Jahr über für Nachkommen. In diesem Fall können die Weibchen pro Jahr 4 bis 6 mal Junge bekommen, wobei die Wurfgröße zwischen 4 und 8 Nachkommen schwankt. Bereits mit 45 Tagen können junge Hausmäuse geschlechtsreif werden. Obwohl die Art Allesfresser ist, wird Getreide bevorzugt verzehrt. Hausmäuse sind dämmerungs- und nachtaktiv, leben in Familienverbänden und weisen ein ausgeprägtes Territorialverhalten auf. Hausmäuse richten v. a. in Getreidelagern, Lebensmittelverarbeitenden Betrieben und Supermärkten große wirtschaftliche Schäden durch Fraß und Verunreinigung von Nahrungsmitteln an. Bei einem Auftreten von Hausmäusen sollten unbedingt Bekämpfungsmaßnahmen ergriffen werden da sie, ähnlich wie Ratten, eine Reihe von Infektionskrankheiten auf den Menschen übertragen können. Die wichtigsten bakteriellen Krankheitserreger sind Leptospiren, Salmonellen und Pasteurellen. Darüber hinaus kann durch das Benagen von Isolierungen beträchtlicher Schaden an elektrischen Leitungen entstehen.

Um ein Gebäude mäusesicher zu machen können kleine Öffnungen im Bereich von Rohrdurchbrüchen oder ähnlichem mit XCLUDER schnell und kostengünstig verschlossen werden. XCLUDER ist ein neuartiges Füll-Gewebe, welches in einer patentierten Edelstahl und POLYFIBER-Technologie hergestellt wird. Es ist in nur wenigen Minuten installiert und schützt Gebäude nachhaltig vor Befall mit Schadnagern.

Eine Bekämpfung von Hausmäusen kann u. a. mit den allseits bekannten Mäusefallen erfolgen. Verschiedene Lebendfallen ermöglichen es Haus- und Wühlmäuse zu fangen, ohne die Tiere zu töten. Als Köder können Schokolade, Nusscreme, Erdnussbutter oder gebratener Speck dienen. Hochwertige und stabile Lebendfallen, die speziell für den Fang von Hausmäusen konzipiert wurden, sind die Lebendfalle, metall und die Lebendfalle, Kunststoff. Wühlmäuse lassen sich dagegen mit der Lebendfalle, Tunnel der Fa. Neudorff fangen. Diese Falle wird mit einem Köder wie z. B. einer Karotte versehen und im Gangsystem der Wühlmäuse vergraben. Neben Lebendfallen stehen auch mehrere Schlagfallen-Modelle zur Auswahl. Bei der Aeroxon Mausefalle handelt es sich um eine altbewährte Federbügelfalle, die vom Kunden noch mit einem Köder versehen werden muss. Sobald die Maus den Köder berührt, wird der Fallenmechanismus ausgelöst. Das Modell TOMCAT Mouse Trap Kit - Schlagfallenset für Mäuse stellt eine Universalschlagfalle für Mäuse mit bereits integriertem Lockstoff dar. Nach demselben Prinzip arbeitet die TOMCAT Mouse Trap - Schlagfalle für Mäuse.

Sehr effektiv lassen sich Hausmäuse mit vergifteten Ködern bekämpfen, die in speziell entwickelten Köderboxen angeboten werden müssen, damit sie nicht von Hunden oder Katzen gefressen werden. Zur Verfügung stehen hier Frischköder auf Getreidebasis, Gelköder und Fertigköder von fester Konsistenz. Die von uns vertriebenen Präparate enthalten Wirkstoffe zur Blutgerinnung wie Brodifacoum, Difenacoum oder Bromadiolon, die von den Mäusen zusammen mit dem Köder aufgenommen werden. Mehrere Tage nach Aufnahme des Gifts sterben die Tiere an inneren Blutungen. Aufgrund der Wirkungsverzögerung können andere Gruppenmitglieder nicht gewarnt werden und fressen daher ebenfalls den vergifteten Köder. Da die Substanzen in ähnlicher Weise auch auf den Menschen wirken, sollte man sich nach dem Befüllen der Köderboxen unbedingt gründlich die Hände waschen. Die folgenden rodentiziden Fraßköder werden speziell zur Bekämpfung von Hausmäusen entwickelt: MC Mäuseköder Blox (grün), MC Mäuseköder Blox (rot), MC Köderpaste, Sakarat Monitoring Bait, Professional Frischköder Difenacoum, Sorexa Profi Gel, frunax DS Mäuseköder in der Box, Professional Fertigköder Brodifacoum, Sugan® Rattenköder Happen/Pellets, Sugan® Rattenköder Happen/Pellets, Sugan® Ratten- und MäuseköderPaste, Sugan® Ratten- und MäuseköderBlock, Sugan® MäuseköderPellets, TOMCAT AF - Köderstation für Mäuse, TOMCAT Blox – Köderblöcke, TOMCAT Blox - Köderblöcke - 1,8 kg Eimer, CELAFLOR Rattolin Getreideköder® und CELAFLOR Rattolin Portionsköder.

Damit diese Mäuseköder nicht von Haustieren gefressen werden, müssen sie unbedingt in einer der von uns angebotenen Köderboxen ausgebracht werden: Maxi Mäuseköder-Station, Mäuseköder Faltschachtel Nr. 4, TOMCAT Rattenköderbox mit Schlüssel oder Mäuse-Köderstation, leicht.

Häufig verwendete Ultraschallgeräte zur Vertreibung von Hausmäusen oder anderen Nagetieren sind RepSonic und das Ultraschallgerät Vario-Schutz.