Trauermücken

Sciara analis de

​Trauermücken (Sciaridae) 

Die Trauermücke (Sciaridae) zählt zu einer der verbreitetsten Schädlingen und gehört in der Ordnung der Zweiflügler zur Unterordnung der Nematocera. Ihr wissenschaftlicher Artenname lautet Bradysia impatiens. Wesentliches Erkennungsmerkmal ist das zweite Flügelpaar, das ähnlich wie bei der Stechmücke ein sogenanntes Schwingkörbchen formt. Ein Großteil der Trauermückenarten gehört der Familie der Bradysia an, die ​auf der ganzen Welt verbreitet ist.

Ihre Nutz- und Zierpflanzen können durch gehäuften Befall mit Trauermücken massiven Schaden erleiden. Was also tun bei Trauermücken, wenn sie Ihre Pflanzen befallen?

Was tun bei Trauermücken? - So erkennen Sie Sciaridae

​Sciariden zeichnen sich durch ihren vergleichsweise kleinen Kopf aus, der fadenförmige Antennen trägt. Das ausgewachsene Insekt besitzt einen langen, gestreckten und meist dunkel geformten Körper, der 1 bis 8 mm lang ist. Die Augen der Trauermücke sind durch einen schmalen Steg oberhalb der Fühler miteinander verbunden. Ebenso wie die Beine erscheinen sie lang und zart. Im Larvenstadium lässt sich die Trauermücke hingegen durch den schlanken, weiß gefärbten, bis zu sechs Millimeter langen Körper sowie durch die dunkle Kopfkapsel erkennen. Die glatte Körperoberfläche, die Cuticula, ist transparent, so dass der Verdauungstrakt hervorschimmert.

Wie und wo leben Trauermücken?

​Trauermücken ​kommen auf jedem Kontinent vor. Ihr Entwicklungszyklus ist relativ kurz, was zu einer schnellen Verbreitung führt. Zwischen der Eiablage bis zum Schlupf vergehen bei günstigen Temperaturen zwischen 17 und 21 Grad gerade einmal 18 bis 23 Tage. Niedrige Temperaturen verlängern den Entwicklungszeitraum. Besonders wohl fühlt sich die Sciaridae in feuchtem, warmem Klima. Im Labor konnte festgestellt werden, dass eine Trauermücke bei etwa 24 Grad 75 bis 200 Eier absetzt. Meist wird die Mücke mit der Erde eingeschleppt. Und zwar ist sie selbst in hochwertiger Qualitätserde zu finden. Junge Gemüsepflanzen, die im Kleingewächshaus zugekauft werden, sind oft ​bereits mit Trauermücken infiziert.

Wie lange leben Trauermücken? Nachdem das voll entwickelte Imago geschlüpft ist, leben Trauermücken maximal eine Woche. In dieser Zeit legen sie bis zu 200 Eier, aus denen in etwa drei Wochen neue Mücken schlüpfen. Durch die explosionsartige Vermehrung müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen werden, um die Pflanzen vor Schäden zu schützen.

​Wie ​schädlich sind Trauermücken ?

​Schädlich für befallene Pflanzen sind die Larven der Trauermücke. Sie ernähren sich nämlich vom Zellmaterial und den Wurzeln. ​Aufgrund der Fraßschäden sinken die Überlebenschancen von jungen Steck- und Keimlingen enorm. Doch auch ältere, robuste Pflanzen leiden, denn durch Schäden an den Wurzeln können Bakterien besonders leicht eindringen. Krankheiten werden von der Trauermücke dagegen nicht übertragen. Allerdings können die Insekten bei massenhaften Auftreten nicht nur den Pflanzen, sondern auch dem Menschen lästig werden.

Trauermücken bekämpfen - Nematoden

Was tun bei Trauermücken, wenn sie Nutz- oder Zierpflanzen befallen haben? Gegen die Larven im Boden ​helfen sogenannte Nematoden (Steinernema feltiae). Dabei handelt es sich um kleine Fadenwürmer, die ins Wasser eingerührt und auf den Boden der befallenen Pflanze gegossen werden. Nematoden kommen auch im Freien vor und erfüllen eine nützliche Funktion. Sie dringen nämlich in die Larven ein, ​was schließlich zu deren Absterben führt.

Trauermücken bekämpfen - ​Gelbsticker

​Gegen ausgewachsene Trauermücken hilft das Bekämpfen mit Nematoden ​nicht. ​​Gegen die nutzt man ​Gelbsticker und Gelbtafeln, an denen die Schädlinge kleben bleiben. Die gelbe Farbe scheint die Fluginsekten anzulocken, so daß man mit Gelbstickern gute Erfolge erzielen kann.

​​​Produkte ​zum ​Schädlingsschutz

#1
#1

​Nematoden gegen Trauermücken

​Nemaplus(R) SF Nematoden b​ekämpft Trauermücken nachhaltig, indem ​spezielle Kleinstlebewesen die in der Erde lebenden Larven der Mücken befallen und zum Absterben bringen. Der biologische Wirkstoff ist für Menschen und Haustiere absolut ungefährlich. Auch nützliche Arten werden nicht geschädigt.

nemaplus® SF Nematoden zur Bekämpfung von Trauermücken | 3 Mio. für 6m² Blumenerde oder 30 Pflanzen
Preis: EUR 11,99
(Stand von: 2019/07/22 5:54 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
2 neu von EUR 11,990 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
#2

​​Trauermücken mit Gelbstickern bekämpfen

​Während Nematoden hervorragend geeignet sind, um gegen die Larven vorzugehen, können die erwachsenen Mücken mit simplen Gelbstickern reduziert werden. Die Insekten werden von der gelben Farbe angezogen und bleiben auf der Klebfläche haften. Die Methode kommt ohne Gift und Chemie aus und ist billig, einfach und wirksam.

COMPO BIO Gelbsticker dekor, Dekorative Leimfalle, Inklusive Holzstäbe und Aufhänger, Insektizid-frei, Je  10 Stück
Preis: EUR 5,35
(Stand von: 2019/07/22 5:54 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
19 neu von EUR 5,350 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Nützliche Tipps direkt in ​Ihr Postfach!

In jedem Haushalt und im Leben jedes Menschen gibt es gelegentlich Probleme mit Schädlingen, Parasiten oder Ungeziefer, die sehr lästig sein können. Einige sind seit vielen Jahrhunderten in Europa heimisch, andere im Zuge der Klimaveränderungen erst in jüngster Zeit zu uns gekommen.

Im Newsletter finde​n Sie viele praktische Infos und hilfreiche Tipps, zum Beispiel:

  • Was tun gegen ​​Ungeziefer im Bett, in ​der Wohnung oder Küche?
  • Wie kann man sich vor Schädlingen und Lästlingen schützen?
  • Wie ​kann man Ungeziefer im Haus bekämpfen?
  •  ​Wie sollte man Insektenstiche behandeln?

Quellen und Empfehlungen

​​Schädling Trauermücke

​​Diese Seite des Umweltbundesamtes informiert über die Entwicklung und Schadensbedeutung von Trauermücken.


​​Über diese Webseite

​Disclaimer


​Diese Internetseite hat das Ziel, Informationen zu vermitteln. ​Trotz sorgfältiger Recherche können sie darüber hinaus auch unvollständig sein oder Fehler enthalten. Bei allen gesundheitlichen Problem wenden Sie sich bitte immer an Ihren Arzt ​oder Apotheker.

Werbehinweis

​Affiliate Marketing


​​Sie finden hier Werbung für Artikel, die über Amazon gekauft werden können, sogenannte Affiliate Links. ​Sollten Sie über einen dieser Links einkaufen, ​bezahlen Sie nicht mehr als sonst, ​ermöglichen ​jedoch durch eine kleine Provisionseinnahme den Betrieb dieser Webseite. Vielen Dank dafür!

Der Autor

​​​​und Webseitenbetreiber​


​​​U. Kress stammt aus einer Apotheker​ Familie im Weserbergland und ist ​Rehapädagoge und Gestalttherapeut. Er betreibt Blogs ​zu ​verschiedenen Themen,  ​die den Alltag erleichtern und zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen sollen.

Wie nützlich finden Sie diesen Text?

Bitte auf einen Stern klicken zum Bewerten!

Tut uns leid, dass dir der Artikel nicht nützlich war.

Wie können wir diesen Artikel verbessern?

>