Wespen

Asiatische Hornisse

von Uwe Kress

Asiatische Hornisse in Deutschland ("Vespa velutina")

Neuerdings wird die Asiatische Hornisse in Deutschland beobachtet, nachdem sie sich innerhalb weniger Jahre in Frankreich ausgebreitet hat. Einige Verbände schlagen Alarm. Worum geht es dabei?

Hornissen sind den meisten von uns vermutlich bekannt, zumindest dem Namen nach. Etwas größer als Wespen, handelt es sich bei den uns heimischen Arten dabei um die so genannte "große Wespe", die Vespa crabro. Hornissen sind aus gutem Grund streng geschützt. Sie sind relativ friedlich und stechen nur im Notfall. Dies ist übrigens auch bei Wespen der Fall. Die neu eingewanderte Art unterscheidet sich im Aussehen von einheimischen Hornissen- sie ist etwas kleiner und von dunklerer Färbung. 

Mit der Bezeichnung Asiatische Hornisse kann allerdings im Einzelfall auch die Vespa mandarina gemeint sein. Es handelt sich um die Asiatische Riesenhornisse. Sie kann bis zu 5,5 cm groß werden. Die landläufigen Namen sind hier nicht immer eindeutig und führen mitunter auch zu Verwechselungen. Man kann die Asiatische Riesenhornisse in Deutschland (bisher) jedoch nicht antreffen.

Asiatische Hornissen in Deutschland

Die Asiatische Hornisse Vespa velutina kommt aus Südostasien.  Erst seit wenigen Jahren nimmt ihre Verbreitung in Mitteleuropa rasch zu. Zunächst wurde sie 2004 im Süden Frankreichs gefunden. Sie breitete sich dann in wenigen Jahren fast über ganz Südfrankreich aus. Mittlerweile hat hat die Asiatische Hornisse Deutschland erreicht.

Wahrscheinlich wurde diese Wespenart wohl durch asiatische Importwaren eingeschleppt. Aufgrund des immer wärmer werdenden Klimas mit milden Wintern kann sie sich offensichtlich nun auch bei uns gut zurechtfinden.

Es gibt zwar zahlreiche verschiedene Unterarten der Vespa velutina. In Deutschland ist jedoch bisher nur die Unterart "nigrithoray "beobachtet worden. Die Völker dieser Art bestehen aus mehreren tausend Tieren, die sich vor allem in luftiger Höhe in Baumwipfeln ansiedeln. Im Normalfall sind sie recht friedlich. Wenn man sich ihrem Nest nähert, werden sie allerdings versuchen, dies zu verteidigen.

Vespa velutina Aussehen

Wie groß wird die Asiatische Hornisse? Die Königinnen werden bis zu 3 cm lang, Arbeiterinnen bis ca. 2,4 cm. Damit ist sie sogar etwas kleiner, als die bei uns bekannte Hornisse, deren Königin bis zu 3,5 und deren Arbeiterinnen bis ca. 3 cm groß werden können. Um eine Riesenhornisse handelt es sich hierbei also definitiv nicht, die findet man erst weit im asiatischen Kontinent, zum Beispiel in Japan. Wie sieht die Asiatische Hornisse aus? Der Großteil des Körpers ist schwarz oder braun-schwarz, der Hinterleib weist auch rotbraune und gelbe Farben auf.  

Die Asiatische Hornisse macht Jagd auf andere Fluginsekten. Sie hat ausgesprochen gute Flugfähigkeiten und kann sogar rückwärts fliegen!

Schäden durch Asiatische Hornissen

In Deutschland wird die Asiatische Hornisse vor allem als Problem für unsere heimischen Sammelbienen angesehen. Viele Menschen reagieren auf sie panikartig und unreflektiert. Jedoch ist das Verhalten hierzulande durchaus nicht dasselbe wie beispielsweise in Taiwan. Dort sind teilweise massive Schäden an Bienenstöcken beobachtet worden. Insbesondere auf dem Rückflug werden dabei Bienen von den Hornissen abgefangen. Die anderen Bienen stellen schließlich ihren Flugbetrieb ein. Somit kommt es zu Problemen und Schäden der Bienenvölker.

Bis auf weiteres ist es erst einmal wichtig, das Verhalten der Asiatischen Hornisse zu beobachten. Nur mit ausreichenden Kenntnissen kann man zu geeigneten Gegenmassnahmen kommen, wo dies notwendig und sinnvoll ist. Mit den enormen Schäden, die durch landwirtschaftlichen Insektizideinsatz und Monokulturen hervorgerufen werden, können die Auswirkungen der neuen Population jedenfalls bei weitem nicht verglichen werden. Ein Nutzen für Mensch und Ökosystem ist von der Asiatischen Hornisse in Deutschland andererseits auch nicht unbedingt zu erwarten. Ganz im Gegenteil sorgt sie eher für den Zurückgang der Bestände an europäischen Bienen, Wespen und Hornissen. Diese gehören zu ihren Beutetieren.

Für den Menschen sind die Stiche der Hornisse in aller Regel harmlos.Hier verhält es sich ähnlich, wie bei Stichen von unseren heimischen Hornissen und Wespen. Die Giftwirkung ist normalerweise viel zu gering, um eine ernsthafte Bedrohung darzustellen. Problematisch wird es nur dann, wenn eine gestochene Person an einer Wespenallergie leidet. Auch ein Angriff durch zahlreiche Tieren kann problematisch werden, insbesondere für Kinder.

Unterschied Asiatische Hornisse zu Wespe, Hornisse, Biene

Die bei uns häufig vorkommenden Insekten Biene, Hummel, Hornisse und Wespe sind leicht zu verwechseln, wenn man nicht weiß, worauf man achten muß. Es gibt jedoch eine Reihe von Merkmalen, an denen sie zu unterscheiden sind. Einen Überblick finden Sie auf der Vergleichstabelle. 

Deutscher NameHonigbieneWespeEuropäische HornisseAsiatische HornisseHummel
Lateinischer NameWestliche Honigbiene ApisVespula germanica bzw. vulgarisVespa crabroVespa velutinaBombus
Größe (Arbeiterin)bis 14 mmbis 17 mmbis 25 mmbis 24 mmbis 21 mm
Farbeschwarz-braunschwarz-gelbrötlich-schwarz-gelbbraun-schwarz, gelbes Band am Hinterleib, gelbe Fußspitzengelb-schwarz mehrfarbig gestreift
Gestaltgedrungen oval, kurz behaartschlank, ohne Behaarungschlank, ohne Behaarungschlank, ohne Behaarungrundlich oval, dicht behaart
Ernährungsucht Blüten aufjagt Insekten, wird von süßen Speisen angelocktjagt andere Fluginsektenjagt Fluginsekten wie Wespen und Bienensucht Blüten auf
Fluglangsamflinkflinkflinklangsam taumelig
Krabbelnlangsamflinkflinkflinkbehäbig
NestBienenstock des Imkersballonartigballonartig, nach unten offenballonartig, seitlich offenErdlöcher
Deutscher NameLateinischer NameGröße (Arbeiterin)FarbeGestaltErnährungFlugKrabbelnNest
HonigbieneWestliche Honigbiene Apisbis 14 mmschwarz-braungedrungen oval, kurz behaartsucht Blüten auflangsamlangsamBienenstock des Imkers
WespeVespula germanica bzw. vulgarisbis 17 mmschwarz-gelbschlank, ohne Behaarungjagt Insekten, wird von Speisen angelocktflinkflinkballonartig
Europäische HornisseVespa crabrobis 25 mmrötlich-schwarz-gelbschlank, ohne Behaarungjagt andere Fluginsektenflinkflinkballonartig, nach unten offen
Asiatische HornisseVespa velutinabis 24 mmbraun-schwarz, gelbes Band am Hinterleib, gelbe Fußspitzenschlank, ohne Behaarungjagt Fluginsekten, besonders Wespen und Bienenflinkflinkballonartig, seitlich offen
HummelBombusbis 21 mmgelb-schwarz mehrfarbig gestreiftrundlich oval, dicht behaartsucht Blüten auflangsam taumeligbehäbigErdlöcher

Hinweis: Die Tabelle soll dem Nicht- Fachmann eine rasche Unterscheidung ermöglichen. Wissenschaftlichen Ansprüchen kann sie naturgemäß nicht genügen.

Fazit 

Nachdem sie sich in weiten Teilen Frankreichs ausgebreitet hat, ist die Asiatische Hornisse in Deutschland auch zu finden. "Vespa velutina" verbreitet sich neuerdings immer mehr. Sie ist etwas kleiner als unsere heimischen Hornissen und bis auf einen gelben Bereich am Hinterleib fast schwarz. Normalerweise ist sie friedlich. Einzelne Stiche sind im Allgemeinen nicht gefährlich. Wenn man unter einer Wespen- oder Bienenallergie leidet, sollte man jedoch ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Da sich die Hornisse von kleineren Insekten ernährt, zu denen auch Bienen gehören, wird sie von manchen Stellen scharf bekämpft. Dabei werden teilweise erhebliche Kollateralschäden an anderen Insekten in Kauf genommen. Die mögliche ökologische Bedeutung dieser Wespenart ist jedoch noch nicht geklärt. Weitere Forschungen bleiben abzuwarten.

Falls Sie eine Asiatische Hornisse finden, machen Sie am besten ein Foto. Geben Sie das Foto mit Infos zu den Funddaten möglichst an eine zuständige Stelle weiter, zum Beispiel dem Hessischen Landesamt. Dies dient zur Beobachtung der Ausbreitung.

Ähnliche Schädlinge

Asiatische Hornisse - was tun?

Was macht man bei Hornissenstich?

1.

Hornissenstiche sind selten. Im Fall, dass Sie wirklich einmal von einer Asiatischen Hornisse gestochen werden, sollten Sie jedenfalls ruhig bleiben. Behandeln Sie die Stelle so wie Sie dies auch bei einem Wespen oder Bienenstich tun würden. Es wird Kühlung der Stichstelle mit Eis oder einem Coldpack empfohlen. Dieses sollte allerdings nicht direkt auf der Haut liegen, sondern mit einem Tuch darunter. So verhindern oder reduzieren Sie eine Schwellung.

2.

Schmerzen und Juckreiz nach einem Stiche der Asiatischen Hornisse lässt sich dann gut mit Hitze behandeln. Dafür können Sie einen in heißem Wasser erwärmten Löffel benutzen. Oder Sie geben Bequemlichkeit und Praktikabilität den Vorrang und kaufen sich einen elektronischen Stichheiler.

3.

Sollte es einen Verdacht auf eine allergische Reaktion geben oder oder andere Komplikationen auftreten, dann suchen Sie besser einen Arzt auf.

Hornissennest entfernen

1.

Wenn Sie Hornisse vertreiben wollen und es ein Problem mit einem Hornissennest gibt, dann dürfen Sie ein solches nicht einfach entfernen. Da Hornissen ihr Nest verteidigen, kann es darüber hinaus durchaus auch gefährlich werden. Fragen Sie bei einem Ansprechpartner der örtlichen Feuerwehr an, bei einem Fachbetrieb zur Schädlingsbekämpfung oder an die Behörde für Naturschutz und Landschaftspflege.

Hilfe bei Hornissenstich

#1
#1

Stichheiler bei Hornissenstich

Soweit die betroffene Person nicht unter einer Allergie leidet, reicht es normalerweise völlig aus, einzelne Stiche der Asiatischen Hornisse mit einem elektronischen Stichheiler zu behandeln. Dies hat sich auch bei vielen anderen Insektenstiche als hilfreich bewährt. Gezielte Hitzebehandlung kann die Folgen von Hornissenstichen erheblich mildern und Schmerzen, Schwellung und Juckreiz deutlich reduzieren oder ganz unterbinden.

bite away - Elektronischer Stichheiler gegen Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Schwellungen bei Insektenstichen (z.B. von Mücken, Wespen, Bremsen, Bienen) - ganz ohne Chemie
Preis: 22,73 €
(Stand von: 2021/01/22 6:43 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 7,16 € (24%)
21 neu von 22,73 €3 gebraucht von 15,26 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Quellen und Empfehlungen

Fachinformation

Ein ausführlicher Bericht über die Asiatische Hornisse inklusive Bilder. Hier wird vor allem darauf hingewiesen, dass die Darstellung in den Medien in vielen Fällen sehr unsachlich verläuft. Eine genauere wissenschaftliche Betrachtung der Ausbreitung und des Verhaltens von Vespa velutina würde sehr helfen, eventuelle Massnahmen sinnvoll zu planen.


Bienenjournal

Im Bienenjournal wird darauf hingewiesen, dass überstürzte Massnahmen unangebracht sind. Insbesondere sind auch Fangaufrufe an die Bevölkreung äußerst fragwürdig. So wird das Institut für Bienenkunde Celle mit dem Satz zitiert: “Insgesamt steht solch eine Fangaufforderung dem Bemühen entgegen, den besonderen ökologischen Wert von sozialen Faltenwespen auch in der Bevölkerung bekannt zu machen”. Imkern wird empfohlen, sich nicht an derartigen Aktionen zu beteiligen.

0
(0)

Wie nützlich finden Sie diesen Text?

Bitte auf einen Stern klicken zum Bewerten!

Tut uns leid, dass der Artikel nicht nützlich war.

Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Bitte sagen Sie uns, wie wir den Artikel verbessern können!

Nützliche Tipps direkt in Ihr Postfach!

In jedem Haushalt und im Leben jedes Menschen gibt es gelegentlich Probleme mit Schädlingen, Parasiten oder Ungeziefer, die sehr lästig sein können. Einige sind seit vielen Jahrhunderten in Europa heimisch, andere im Zuge der Klimaveränderungen erst in jüngster Zeit zu uns gekommen.

Im Newsletter finden Sie viele praktische Infos und hilfreiche Tipps, zum Beispiel:

  • Was tun gegen Ungeziefer im Bett, in der Wohnung oder Küche?
  • Wie kann man sich vor Schädlingen und Lästlingen schützen
  • Wie kann man Ungeziefer im Haus bekämpfen?
  •  Wie sollte man Insektenstiche behandeln?

Weitere Schädlinge in Haus und Garten

Fuchs, auch „Rotfuchs“, Vulpes vulves,
kommt als Kulturfolger auch in Wohngebieten vor. Fuchs Steckbrief, Füchse als Schädlinge vertreiben. Einfache Vorsichtsmaßnahmen schützen bei Begegnungen mit krankem Fuchs gegen Tollwut und Fuchsbandwurm. Haustiere vor Füchsen schützen, Katze, Kaninchen, Hühnerstall sichern.

Fuchs im Wohngebiet

Milben „Acari“: Ob Hausstauballergie, Skabies („Krätze“), Zeckenbefall oder Spinnmilben an der Zimmerpflanze – in all diesen unterschiedlichen Fällen gehören die Verursacher alle zur selben Familie. Wie kann man Milben erfolgreich bekämpfen. Welche Mittel gegen Milbenbefall, wie gut wirken Hausmittel.

Milben allgemein

Pharaoameise „Monomorium pharaonis“, Material- und Hygieneschädling.
​Pharaoameisen können massenhaft auftreten und trotz ihrer winzigen Körpergrösse ​erhebliche Schäden anrichten. Wie kann man Pharaoameisen erfolgreich bekämpfen. Wichtige Infos zu Pharao Ameisen und ihrer Bekämpfung.

Pharaoameise bekämpfen

Sicherheitshinweis


Manche der hier vorgestellten Methoden können bei unsachgemäßer Anwendung Gesundheit oder Umwelt schädigen. Ihre Anwendung liegt in der Verantwortung der durchführenden Personen. Halten Sie Kinder und Haustiere sowie Lebensmittel grundsätzlich von chemischen Produkten fern. Beachten Sie die Packungsbeilage und die Herstellerempfehlungen.

Hinweis auf Werbung


Sie finden hier Werbung für Artikel, die über Amazon gekauft werden können. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Sollten Sie über einen dieser Links einkaufen, bezahlen Sie nicht mehr als sonst, ermöglichen jedoch durch eine kleine Provisionseinnahme den Betrieb dieser Webseite. Vielen Dank dafür!

>